AKTUELLES‎ > ‎

Themen und Referenten des offenen Vereinstreffens am Dienstag

veröffentlicht um 11.08.2017, 02:01 von UF Hannover   [ aktualisiert: 11.08.2017, 02:45 ]
Zahlreiche interessierte, haupt- und ehrenamtliche Unterstützer durften wir am Dienstag zum offenen Vereinstreffen begrüßen. Zu dem interessanten Programm trugen Referenten aus unterschiedlichen Projekten und Kontexten bei. 

Edith Ahmann vom Frauen- und MädchenGesundheitsZentrum Hannover Region e.V. (www.fmgz-hannover.de) stellte das breite inhaltliche Angebot des Vereins in der Escherstr. 10 in Hannover vor. Alle Fragen rund um die Themen weibliche Gesundheit und Körper können hier gestellt werden. Ziel ist eine umfassende Beratung und Aufklärung, die in medizinischen Kontexten heute oftmals nicht mehr möglich sind. Zudem gibt es Seminar- und Gruppenangebote. Telefonisch ist der Verein unter 0511/ 300 45 46 zu erreichen. 

Marco Knorr, hauptamtlicher Sozialarbeiter beim Kronsberg life tower e.V. (www.life-tower.de) und seit Mai 2017 ehrenamtliches Vorstandsmitglied des UFU, berichtete kurz über die Angebote des Vereins, um anschließend Bilder sprechen zu lassen: www.youtube.com/watch?v=ox7a8emSPmA .

Über die noch recht junge Kooperation mit Hilde Weeg von den zwei-brücken News  freuen wir uns sehr. Der UFU hat im Juli die Herausgeberschaft der Zeitung übernommen. Daher war es uns eine große Freude, Frau Weeg mit ihrem Team auf unserer offenen Sitzung vorstellen zu dürfen. Die Zeitung möchte Menschen mit Fluchterfahrung die Möglichkeit bieten sich mitzuteilen, ihre Gedanken und Themen zu veröffentlichen. Gleichzeitig sind auch Beiträge von Ehrenamtlichen aus den Nachbarschaftskreisen herzlich willkommen. Wer an regelmäßiger Mitarbeit interessiert ist oder einen Beitrag schreiben möchte, kann sich gerne mit Frau Weeg in Verbindung setzen: hw(at)weeg-kommunikation.de .

Last but not least durften wir Ufuk Kurt von der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover (www.frau-und-beruf-hannover.de) begrüßen. Sie kümmert sich dort speziell um den beruflichen Einstieg von geflüchteten Frauen und bietet eine umfassende Beratung in diesem Bereich an. Gerne kommt sie dazu auch in die Unterkünfte. Frau Kurt ist erreichbar unter Ufuk.Kurt (at)region-hannover.de .
Comments